Heftübersicht 3/2010

Tiere anders heilen

Biobauern dürfen nicht gleich zu Antibiotika greifen und alternative Tierbehandlung interessiert inzwischen auch konventionelle Landwirte. Was Homöopathie und Anthroposophische Tiermedizin leisten können und nach welchen Prinzipien sie arbeiten, lesen Sie in der Mai-Juni-Ausgabe von Lebendige Erde, Zeitschrift für Biologisch-Dynamische Landwirtschaft, Ernährung, Kultur.

Nur mit Homöopathie im Kuhstall arbeitet Familie Wesche auf Hof Rittgarten. Was dazugehört und wie das im Alltag aussieht, beschreibt unser Portrait. Die Tierärztin Ute Diesel-Bajo gibt anschließend Tipps zum Einsatz homöopathischer Mittel rund um die Tiergeburt. Dass bei Eutererkrankungen Homöopathie so effektiv wie Antibiotika ist, zeigen Dr. Peter Klocke und Dr. Christian Fidelak in einer Übersicht zu wissenschaftlichen Studien der letzten Jahre. Die Heilpraktikerin und Demeter-Bäurin Veronika Bichlmayr führt ein in die Grundlagen des Homöopathischen Denkens.

 

Den Unterschieden der Anthroposophischen Tiermedizin zur Homöopathie und den Grundlagen und Mitteln widmet sich Dr. Jörg Spranger, Tierarzt und Herausgeber des entsprechenden Lehrbuches.

 

Aufmerksamkeit aufs Beifutter lenken die Beiträge von Hans Verreijken, Uni Kassel-Witzenhausen zu Kräuterwahlversuchen mit Kühen und von Silvia Ivemeyer (FiBL) über eine Umfrage unter Ökobauern zum Mineralfuttereinsatz.

 

Trends und Themen der Biobranche – die diesjährige Biofach-Messe kommentiert Öko-Experte Immo Lünzer vom Archiv Ökologische Agrarkultur. Wie man Staub in der Bäckerei vermeidet, damit hat sich Demeter-Bäcker Hans Gebert lange beschäftigt und nun mit einem dem Unternehmen MoisTec eine technische Lösung, die Mehlbenetzung, gefunden – mehr in unserem Bericht aus der Lebensmittelverarbeitung.

 

Bei der Einführung ins Biodynamische stellt Berater Dr. Andrew Lorand Wesensebenen des Lebendigen dar und Dirk Appel bereitet die Leser auf die Arbeit mit den Biodynamischen Präparaten im Mai vor. Lebendige Erde bietet außerdem regelmäßig sechs Seiten zum Hausgarten mit Arbeitskalender, diesmal u.a. zum Einsatz von Tees im Garten, berichtet Aktuelles aus dem Demeter-Verband und gibt Tipps zu Veranstaltungen, Büchern sowie Erläuterungen zum Sternenhimmel. Die Kunstseiten hat diesmal Bettina Ulrich-Gerber mit Schattenspielen aus der Landwirtschaft gestaltet.

Lebendige Erde erscheint zweimonatlich und ist die Zeitschrift für biologisch-dynamische Landwirtschaft, Ernährung und Kultur im deutschsprachigen Raum.(Einzelheft 8,00 €, Jahresabo 45 €, Vorzugsabo 35 €).