Heftübersicht 3/2016

Die Betriebsnachfolge…

… ist Abschied und Neubeginn, eine Entscheidung, die von Abgebenden wir Übernehmenden rechtlich, wirtschaftlich und sozial gut vorbereitet sein muss. Die Übergabe in einem Betrieb kann auf verschiedenen Wegen erfolgen. Über Aspekte und Erfahrungen lesen Sie in der Mai-Juni-Ausgabe 2016 von Lebendige Erde, der Fachzeitschrift für Biodynamische Agrarkultur.

Keine Scheu vor persönlichen Fragen oder aufkommenden Gefühlen – auch dies ist während des Hofübergabeprozesses zu klären, wenn er erfolgreich sein soll, weiß Michael Wehinger, Familienberater beim Verband katholisches Landvolk aus langjähriger Erfahrung. Betriebswirtschaftlichen Fragen, wie Altersvorsorge und Zukunftsfähigkeit des Hofes stellt sich Annika Nägel von Zaiser Betriebsentwicklung in ihrem Beitrag. Welche Eigenschaften man als Betriebsleiter haben sollte, darüber berichten junge Hofnachfolger und Ausbilder.

 

Wege zum eigenen Hof, die zeigt Dorothea Pille, Stiftung Agrarkultur Leben, auf, die landwirtschaftliche Existenzgründer mit Höfen ohne Nachfolger zusammen bringt. Abgabe –und Übernahme, dies ist eine Lebensentscheidung so das Resumée eines Berichtes vom Kontaktforum Hofübergabe im März 2016. Wie es aktuell mit Nachfolge im Naturkostfachhandel aussieht, erläutert Demeter-Vorstand Klemens Fischer im Interview.

 

Den Betrieb schrittweise übernehmen, in einer GmbH oder GbR: die Demeter-Bäckerei Knoll in Bremen und die Hohnhardter Demeterhöfe GbR bei Crailsheim boten diese Möglichkeit ihrer Tochter bzw. ihrem Sohn. Mehr dazu in unseren beiden Portraits.

 

Wohin wird sich die Direktvermarktung entwickeln? Professorin Sarah Spitzer und Tamara Ebner von der Medienhochschule Stuttgart sehen neue Vertriebskanäle für die Bauern. Was heißt Gesundheit einer Landwirtschaft? Dem geht eine Befragung durch das englische Organic Research Centre mit deutschen Forschungspartnern nach: erste Ergebnisse lesen Sie in der Rubrik Feld&Stall. Hier berichtet auch Markus Bär von Erfahrungen mit einem Kompoststall.

 

In der Rubrik Forschung zeigt Prof. Ton Baars, Senior Forscher Milchqualität und Tierwohl, anhand von Hornformen und Wärmebildern, wie Rinder ihre Hörner zur Wärmeregulierung benötigen.

 

Die Erde geht im Himmel auf. Den Zusammenhang von Humus, Kiesel und Licht legt der Biologe Hans Vereijken in seinem Beitrag dar. Weiter bietet die Ausgabe Berichte von Veranstaltungen, sowie Aktuelles aus dem Demeter-Verband, Buch- und Terminhinweise. Für Hausgärtner gibt es den Demeter-Gartenrundbrief Mai/Juni als Beihefter.

Lebendige Erde erscheint zweimonatlich und ist die Zeitschrift für biologisch-dynamische Landwirtschaft, Ernährung und Kultur im deutschsprachigen Raum.(Einzelheft 8,00 €, Jahresabo 45 €, Vorzugsabo 35 €).