Heftübersicht 9/2019

Regional zählt!

Landwirtschaft ist ursprünglich an den Boden – und dadurch an eine Region gebunden. Deren Erzeugnisse werden auch darüber hinaus gehandelt. Welchen Mehrwert biodynamische Bauern, Verarbeiter und Händler für Regionen schaffen, lesen Sie in der September-Oktober Ausgabe von Lebendige Erde, der Fachzeitschrift für Biodynamische Agrarkultur.

Im Portrait geht es um Familie Burgmer vom Breuner Hofund die Regionalwert AG Rheinland: Das Landwirtepaar hat diese Aktiengesellschaft von Bürgern und Bauern mitgegründet und verringert durch diese Beteiligungsform das finanzielle Risiko für ihre Nachfolger. Was bringt Bio der Region? Birgit Will vom FairBio Verein zeigt vier Beispiele zum monetären Mehrwert, den Bio-Unternehmen hier erbringen. Öko-Modellregionen fördern regionale Öko-Landwirtschaft undWertschöpfungsketten: wie, das beschreibt Katharina Niemeyer, Projektkoordinatorin in Bayern. Timo Tottmann, Geschäftsführer von Die Regionalen, erklärt, wie die bundesweite Kooperation regionaler Bio-Großhändler auch lokale Erzeuger und Bioläden unterstützt. Wie funktioniert Demeter regional? Dazu werfen wir den Blick u.a. auf eine Landesarbeitsgemeinschaft, eine regionale Arbeitsgruppe und die Regio-Referenten des Demeter e.V.

In der Rubrik Ernährung und Lebensmittel stellen Dr. Uwe Geier, Gesinde Mandt und Dr. Michael Fleck die wirksensorischen Unterschiede von Gemüsesorten dar. Dr. Petra Kühne vom Arbeitskreis für Ernährungsforschung e.V. geht dem Phänomen der Fehlernährungan vollen Tischen auf den Grund. Welche Auswirkung Achtsamkeit auf unsere Ernährungsweise hat, weiß Dr. Jasmin Peschke vom Fachbereich Ernährung am Goetheanum. Susanne Aigner portraitiert die Brauerei Schleicher, die auch alkoholfreies Demeter-Bier braut.

In der RubrikFeld & Stall berichtet Dr. Johannes Fetscher, wie es praktisch gelingt, Regenwürmer durch Mulch zu fördern. Julian Turiel widmet sich der Aufgabe von Distel und Ampfer in der Landwirtschaft und beantwortet die Frage: Unkraut oder Heilpflanze? Unterschiedliche Fettsäuremuster in Demeter- und konventioneller Milch aus Europa kennzeichnen Klimaregionen – die Forschung dazu stellt Dr. Ton Baars dar.

Dr. Jürgen Momsen portraitiert die Schafgarbe in der Reihe zu den biodynamischen Präparatepflanzen. Die Ausgabe bietet zudem Berichte von Veranstaltungen, Aktuelles aus der Demeter-Bewegung sowie Buch- und Terminhinweise. Für Hausgärtner gibt es den aktuellen Demeter-Gartenrundbrief als Beihefter.

Lebendige Erde erscheint zweimonatlich und ist die Zeitschrift für biologisch-dynamische Landwirtschaft, Ernährung und Kultur im deutschsprachigen Raum.(Einzelheft 8,00 €, Jahresabo 45 €, Vorzugsabo 35 €).