Heftübersicht 6/2020

Grünland

Zwischen Klimawandel und Klimaschutz, von Tierwohl bis Artenschutz: Grünlandbetriebe haben viele Potenziale, aber auch Probleme. Ob die Kuh dem Kima schadet, warum zur Milch Fleisch gehört, wie Wiesen und Weiden klimafit werden, und wie man den Wolf fernhält – das und mehr lesen Sie in der November-Dezember Ausgabe von Lebendige Erde, der Fachzeitschrift für Biodynamische Agrarkultur.

Unser Porträt des Rahlenhofs der Familie Schaaf bei Ravensburg zeigt, wie sie die Biodiversität im Grünland und am Hof fördern. Dr.Edmund Leisen vom Ökoteam der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen stellt Möglichkeiten vor, um Grünland an dieTrockenheit anzupassen. Wie Kuhfladen Vielfalt fördern erklärt Prof. Dr. Michael Rademacher von der TH Bingen. Mensch, Nutztier, Wolf – funktioniert das? Ob und wie, das beschreibt Demeter-Berater Markus Moser. Im Projekt KUHproKLIMA gehen Wissenschaftler und Bauern der Frage nach, welchen Einfluss die Beweidung mit Kühen auf das Grünland und Klima hat, und wie diese Effekte positiv beeinflusst werden können.

Zurück in die Zukunft führt uns das Zweinutzungshuhn in der Rubrik Ernährung und Lebensmittel: AutorUwe Rahner beschreibt die Nutzung von Henne, Hahn und Ei. Über Politik für eine nachhaltige Ernährung berichtet Dr. Petra Kühne vom Arbeitskreis für Ernährungsforschung (AKE). Susanne Aigner stellt im Verarbeiter-Porträt die Demeter-Kräuter- und Gemüsegärtnerei Kräuterkind vor.

Für die Rubrik Feld & Stall hat Adrian Till Mayer, Trainee im Demeter e.V., den Stand der Forschung zum Thema Rind und Klima recherchiert: Kühe sind keine Klimakiller! Nachhaltige Grünlandnutzung schütz das Klima: aber, wo Milch gemolken wird, fällt auch Fleisch an – mit Folgen für den Bio-Konsum, wie Demeter-Berater Ulrich Mück beschreibt. Eindrücke von der Vielfalt durch Tiere im Betriebsorganismus gibt Demeter-Berater Dr. Ulrich Hampl.

Im Forschungsartikel widmet sich ein Autorenteam um Dr. Christopher Brock, Demeter-Forschungskoordinator, einem Langzeitfeldversuch zu Grünschnittkompost vs. Stallmist. Welche Aufgabe der Ton im Boden als Fraktion und Qualitäthat, betrachtetChristof Klemmer in seiner Serie zu biodynamischen Grundlagen. Die Ausgabe bietet zudem Berichte, sowie Buch- und Terminhinweise. Als Beihefter gibt es den aktuellen Demeter-Gartenrundbrief.

 

NEU sind Wissensgrafiken zum Biodynamischen auf unserer Website
https://www.lebendigeerde.de/index.php?id=wissensgrafiken

Lebendige Erde erscheint zweimonatlich und ist die Zeitschrift für biologisch-dynamische Landwirtschaft, Ernährung und Kultur im deutschsprachigen Raum.(Einzelheft 8,00 €, Jahresabo 45 €, Vorzugsabo 35 €).